0

2014 fanden sich vier junge Musiker in Wien zu einem fulminanten Quartett mit unerhörtem Namen zusammen: Die Existenzhengste.
Das Fehlen eines Harmonieinstruments entpuppte sich schon bei der ersten Jamsession als Segen: der bloßgestellte Bläsersound in Kombination mit der schamlosen Rhythmsection fühlt sich nach Band an, klingt aber nach einer ganzen Jazz-Kavallerie.

Seither haben sie keine Gelegenheit versäumt auf mehreren Touren durch Österreich, Deutschland und der Schweiz, auf Festivalbühnen und Jazz-Contests ihr Revier zu markieren.
 Der Name ist Programm: Ein Mix aus Humor, Verzweiflung und Größenwahn, eine Mischung aus Swagger-Grooves, postmoderner Blasmusik und Free Jazz: Musik ohne Zügel und Scheuklappen.

Ab 2016 präsentieren sich die EXISTENZHENGSTE in neuer Besetzung:

 

Ausnahme-Musiker Johannes Bär

kümmert sich von nun an nicht nur um den Tiefton, sondern vervollständigt den Bandsound mit seiner unverwechselbaren Rythmusarbeit und sorgt ganz nebenbei dafür, dass sich die Gruppe nun zu 75% aus  jungen Legenden der Vorarlberger Szene zusammensetzt.

EXISTENZHENGSTE

du hängst

 

Andreas Broger: Tenor Saxophon/ Klarinette

Alexander Kranabetter: Trompete

Martin Burk: Kontrabass

Alexander Yannilos: Schlagzeug

Produced by Alexander Yannilos & Existenzhengste

Recorded: 15./16. November 2014

at freiRaum23 by

Alexander Yannilos

Studio assistance: Julia Reschenhofer

 

Artwork: Alexander Yannilos

  • Zen II
  • -
  • EXISTENZHENGSTE
00:00 / 00:00